Grundschule Hartkirchen

Känguru-Mathematikwettbewerb

Mathematik-Genies ausgezeichnet

„Känguru der Mathematik“ ist ein seit über 20 Jahren bestehender internationaler Mathematikwettbewerb, der ursprünglich in Australien erfunden wurde. Im Vordergrund steht dabei die Freude an der Mathematik, am Tüfteln, Grübeln und Kombinieren.

Als eine von 11800 Schulen in Deutschland beteiligte sich auch die Grundschule Hartkirchen heuer zum vierten Mal an diesem Multiple-Choice-Wettbewerb.

Aus der dritten und vierten Jahrgangsstufe hatten sich insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Nun nahmen sie unter tosendem Applaus ihre Auszeichnungen entgegen.

Die erfolgreichsten Knobler der 4. Jahrgangsstufe waren Emily Frankenberger, Lea Fischer, Alexander Fischer und Leo Pieldner.

Als Schulsieger ging Julian Schmalhofer (3. Klasse) hervor. Mit seiner Punktezahl landete er in der Deutschland-Wertung gar auf dem 2. Platz. Jonas Moser (3. Klasse) komplettierte mit dem 3. Platz in der nationalen Wertung das hervorragende Ergebnis der Hartkirchner Grundschüler. Ein weiterer Sonderpreis ging an Simon Lippe (3. Klasse), der mit einem T-Shirt für den „weitesten Känguru-Sprung“ ausgezeichnet wurde, d. h. die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden Aufgaben richtig löste.

Schulleiterin Judith Matner sowie die Klassenlehrerinnen Elif Brunhuber und Nicole Nöbauer freuten sich über diese ausgezeichneten Leistungen und gratulierten den überglücklichen Preisträgern.

 

Känguru19